Ein Sonntagmorgen in der CG Gochsheim: der Gottesdienst ist wie so oft gut besucht und danach bleibt man noch gerne, um einen Kaffee zu trinken, sich zu begegnen und im wahrsten Sinne des Wortes über Gott und die Welt ins Gespräch zu kommen. Das Gedränge im Foyer ist groß, Kinder wuseln zwischen den Beinen der Erwachsenen herum und spätestens jetzt wird klar, dass das Gemeindezentrum in der Wilhelmstraße in Gochsheim im Laufe der Zeit viel zu klein geworden ist.
„Schon kurz nach dem Umzug vom Scharfrichterhaus in das neue Gemeindezentrum vor etwa 21 Jahren konnten wir feststellen, dass die Zahl der Gottesdienstbesucher kontinuierlich anstieg“, so Pastor Alexander Stavnichuk. „Deshalb haben wir bereits vor etwa 5 Jahren angefangen, uns nach neuen Gottesdiensträumen umzuschauen. Dabei wurden viele verschiedene Optionen in Erwägung gezogen. Eine Erweiterung des bestehenden Gemeindezentrums erwies sich nicht als die geeignete Option, da die Parkplatzsituation schon jetzt nicht mehr zufriedenstellend ist.“
„Durch Oberderdingens Bürgermeister Thomas Nowitzki wurde schließlich der Kontakt zu Familie Riede hergestellt. Rasch zeigte sich, dass in der Halle, die bisher als Schlosserei genutzt wurde, viele unserer Wünsche und Träume umgesetzt werden können. Dies waren vor allem ein ausreichend großer Eventsaal für bis zu 350 Gottesdienstbesucher, eine gute Verkehrsanbindung, auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln, und ein zentraler Standort. Auch Familie Riede zeigte sich von der neuen Nutzung ihrer Halle begeistert und so kann das Firmengebäude mit der bevorstehenden offiziellen Schlüsselübergabe in den Besitz der CG Gochsheim übergehen.
Gleichzeitig stand fest, dass ein neuer Name für die Gemeinde gefunden werden muss. Beim Blick auf die Landkarte fiel auf, dass Flehingen genau im Zentrum der vier großen Autobahnen A5, A6, A81 und A8 liegt und dieses Gebiet auch in etwa identisch ist mit der Landschaft des Kraichgau- Strombergs. So war der neue Name Christliche Gemeinde Kraichgau Stromberg naheliegend. Die Umbenennung von Gemeinschaft in Gemeinde macht gleichzeitig auch die Entwicklung unserer Gemeinde über die letzten Jahrzehnte hinweg deutlich: schon seit langem werden die Gottesdienste nicht mehr nur von Gochsheimer Einwohnern besucht.
Das Einzugsgebiet der Gemeinde erstreckt sich von Schwaigern über Sternenfels und Bretten bis nach Ubstadt-Weiher. Gleichzeitig zeigt sich durch die Namensänderung und den Umzug nach Flehingen auch der Schritt hin zu einer modernen Regionalgemeinde, die das bestehende Angebot an christlichen Kirchen und Gemeinden in Kraichgau-Stromberg weiter ergänzen wird“, so Pastor Stavnichuk abschließend.
Am 20. September wird nun auf dem ehemaligen Gelände der Firma Riede, Attenbergstr. 8 in Oberderdingen-Flehingen, der Festakt zur Schlüsselübergabe stattfinden. Um 18:00 Uhr findet der offizielle Teil mit Herr Bürgermeister Nowitzki und Herr Riede statt. Die Bevölkerung ist herzlich dazu eingeladen, an diesem Tag die Halle zu besichtigen, sich über die Planungen zum Umbau und Erweiterungsbau zu informieren und nach der geplanten Fertigstellung, etwa Ende 2020, zu entdecken, wie daraus ein modernes Gemeindezentrum entstanden ist.
Wer über den Baufortschritt auf dem Laufenden bleiben möchte, findet auf der Homepage der Gemeinde www.cg-ks.de dazu ständig aktualisierte Informationen.